Individuelle Betreuung statt Schema F – Anleitung

AGRARMONITOR ist seit neun Jahren am Markt vertreten und hat sich jedes Jahr weiterentwickelt. Angefangen hat alles mit der Idee eines ortsansässigen Landwirten und seiner Idee für eine mobile Datenerfassung, als Grundlage für die Verwaltung im Büro, zur Abrechnung und auch Auswertung. Gemeinsam mit unserem Firmengründer und Wirtschaftsinformatiker Torben Calenberg wurde der Grundstein für die Betriebsführungssoftware gelegt und das Produkt am Markt eingeführt. Seit dem wurde nicht nur kontinuierlich die Software ausgebaut und damit auch die Möglichkeiten in AGRARMONITOR erweitert, sondern auch wir als Unternehmen sind gewachsen. Jedoch haben wir seit der ersten Stunde an einer ganz wichtigen und bestimmten Konstante festgehalten – der persönlichen und individuellen Kundenbetreuung.

Persönliche und individuelle Kundenbetreuung

Wir legen viel Wert auf den persönlichen Kontakt und Austausch mit unseren Kunden

Das ist ein wichtiger Punkt in jedem Gespräch, sowohl mit Bestands- als auch mit Neukunden. Wir legen viel Wert auf den persönlichen Kontakt und Austausch mit unseren Kunden. Jeder Betrieb, jedes Lohnunternehmen ist einzigartig und unterscheidet sich häufig auch in kleinen Details von anderen Agrarbetrieben. Deswegen gibt es auch keine allgemeine Anleitung für die ersten Schritte in AGRARMONITOR oder ein Schema für die Einrichtung der Stammdaten.

Nimmt ein Kunde Kontakt zu uns auf, dann vereinbaren wir zunächst einen persönlichen Termin vor Ort, um Ihnen unsere Betriebsführungssoftware zu präsentieren. Die Einrichtung der Testphase unterstützt ein persönlicher Kundenbetreuer, der dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir haben keine Kundenhotline oder Warteschleife, denn wir setzen auf die persönliche Betreuung unserer Kunden mit festen Ansprechpartnern. Wenn Sie Fragen zu unserem Produkt haben, dann können Sie sich jederzeit an uns wenden, gerne telefonisch aber auch per Mail.

Auch nach der ersten Zeit mit AGRARMONITOR bieten wir unseren Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Schulung an. Dabei besteht die Option der Mitarbeiter- und Büroschulung auf dem Betrieb aber auch die Teilnahme an Arbeitskreisen und Intensivkursen zu verschiedenen Themen wie der Abrechnung oder der Nutzung der Ackerschlagkartei.

Neben Büroschulungen auf dem Betrieb bieten wir unseren Kunden auch verschiedene Kurse bei uns im Kalletal an.