Software einführen – aber wie?

Software Lohnunternehmen einführen

Erfolgreich Software einführen – So gelingt der Start!

Die Einführung einer Betriebsführungssoftware wird auf Dauer im Betrieb viele Arbeitsabläufe vereinfachen. Das erfordert zunächst allerdings einige Veränderungen. Damit Sie darauf optimal vorbereitet sind, betreuen wir Sie während des gesamten Einführungsprozesses.

Software Lohnunternehmen Kosten Einführung Agrarbranche Büro

Persönliches Treffen

Bei einem ersten persönlichen Treffen haben Sie die Möglichkeit einen Einblick in die Funktionen von AGRARMONITOR zu erhalten und Ihre Anforderungen an unser Produkt zu definieren. Für diesen Termin empfiehlt es sich, Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen Ihres Unternehmens direkt mit einzubinden – Teamarbeit ist an dieser Stelle das Stichwort. Alle Mitarbeiter sollten über die neue Software informiert und in den Prozess mit eingebunden werden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, direkt Aufgaben zu verteilen, die während der Einführung auf Sie zukommen. Darüber hinaus schaffen Sie bei Ihren Mitarbeitern ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer Veränderung. Darüber hinaus empfiehlt es sich, mit den Mitarbeitern ein gemeinsames Ziel zu entwickeln, welches Sie durch die Einführung von AGRARMONITOR erreichen wollen. Wichtig ist an dieser Stelle nicht nur an das große Ziel zu denken, sondern ebenso kleine Zwischenziele zu definieren.

Erste Schritte

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen Schritt für Schritt den Arbeitsalltag erleichtern. Das erste Ziel auf diesem Weg kann zum Beispiel sein, dass die Mitarbeiter alle Aufträge digital erfassen. Dabei kann es immer wieder zu kleinen Aufgaben und Fragen kommen, die Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern lösen müssen. Jahrelang bestehende Strukturen werden aufgebrochen – das kann Menschen verunsichern und die Motivation, das Neue umzusetzen eindämmen. Damit genau das nicht passiert ist es wichtig, die Mitarbeiter kontinuierlich in den Veränderungsprozess mit einzubinden, jeden Erfolg gemeinsam zu feiern und eventuelle Hindernisse oder Probleme im Nachgang zu reflektieren, um in der Zukunft besser damit umzugehen. So wird die Lernkurve von allen Beteiligten kontinuierlich unterstützt, die Motivation gesteigert und Probleme schnell behoben.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern während der gesamten Zeit zur Verfügung. Wir erleichtern Ihnen die Umstellung durch den Import der bisher bestehenden Stammdaten und besprechen mit Ihnen die Stammdatenpflege in AGRARMONITOR, damit Sie das System von Anfang an Ihren individuellen Ansprüchen anpassen und dementsprechend nutzen können.

Routine

Nach den ersten Wochen, wenn alle Stammdaten in Ihre Betriebsführungssoftware eingepflegt wurden, die ersten Aufträge erfasst und vielleicht sogar schon die erste Rechnung geschrieben ist, werden Sie und Ihre Mitarbeiter feststellen, inwiefern AGRARMONITOR den Arbeitsalltag verändert und verbessert hat. Die neuen Prozesse und Abläufe werden selbstverständlich. Trotzdem ist es wichtig zukünftig Abläufe zu hinterfragen. Dazu bieten wir Ihnen verschiedene Hilfestellungen an. Zum einen kommen wir gerne zu Ihnen auf den Betrieb und schauen uns gemeinsam an, wie Sie mit AGRARMONITOR arbeiten und an welcher Stelle wir die Nutzung noch optimieren können.

Darüber hinaus bieten wir bei uns im Kalletal Intensivkurse, Beratungsseminare und Arbeitskreise an. Die Intensivkurse beziehen sich dabei immer auf einen speziellen Themenbereich, der an diesem Tag im Mittelpunkt steht, wie zum Beispiel die Erfassung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen. Der Inhalt der Beratungsseminare zielt darauf ab, Ihren Betrieb in speziellen Bereichen individuell zu optimieren. Dabei kann es sowohl um betriebswirtschaftliche Inhalte gehen, als auch um die Außendarstellung Ihres Unternehmens. Diese Kurse und Seminare sollen Ihnen die Möglichkeit geben, gemeinsam mit uns AGRARMONITOR fest in Ihrem Unternehmen zu verankern.