Jetzt wird’s persönlich: Daniel Sundermeier

Daniel Sundermeier

Daniel Sundermeier, der gebürtig von einem landwirtschaftlichen Betrieb aus Minden kommt, ist seit 2015 Teil des Teams. Durch den Familienbetrieb, der bereits seit mehreren Generationen besteht, entstand die Bindung an die landwirtschaftliche Branche. Gemeinsam mit seinem Bruder unterstützt Daniel neben seiner Arbeit bei AGRARMONITOR die Eltern auf dem Betrieb. Der Grundstein für die Arbeit als Softwareentwickler wurde durch sein Engagement im ortsansässigen Handballverein gelegt. Dort hat Daniel die ersten Webseiten programmiert und sich dann nach dem Abitur für eine Ausbildung zum Fachinformatiker entschieden.

Jedoch war immer klar: der Weg soll wieder in Richtung grüne Branche gehen. In Gießen hat Daniel dann im Anschluss an seine Ausbildung Agrarwissenschaften studiert. Wichtig waren ihm dabei die breite Ausbildung und das Themenspektrum. Denn nicht nur die naturwissenschaftlichen Bereiche wurden hier abgedeckt, sondern auch wirtschaftliche Themen mit direktem Bezug zur Landwirtschaft.

Im Rahmen seiner Masterarbeit hat Daniel dann für ein großes Unternehmen im Raum Minden-Lübbecke gearbeitet und für sich festgestellt, dass er lieber in einer familiäreren Umgebung arbeiten möchte – mit direktem Bezug zur landwirtschaftlichen Branche. Bei AGRARMONITOR hat er gefunden, was er gesucht hat: die Verbindung zwischen IT und Landwirtschaft, kurze Dienstwege und ein junges, dynamisches Team.

Seit 2015 befasst Daniel sich täglich mit der Weiterentwicklung der Betriebsführungssoftware und kann dabei seine Erfahrungen aus Ausbildung, Studium und der Arbeit auf dem elterlichen Betrieb nutzen. Diese Erfahrungswerte waren besonders für seinen Einstieg bei AGRARMONITOR von Vorteil, denn nach den ersten Wochen im Unternehmen ging es direkt los zur AGRITECHNICA.

Neben der Entwicklung der Software beschäftigt er sich mit der Programmierung von Schnittstellen. Der Fokus liegt dabei zum einen auf dem Import der Daten von Tankanlagen. Unsere Kunden haben die Möglichkeit, Tankungen automatisiert zu erfassen und den Überblick über die Füllstände zu behalten. Insbesondere in Erntesituationen erleichtert das den täglichen Ablauf, unterstützt den administrativen Bereich und verhindert Fehleingaben. Zum anderen befasst sich Daniel mit der Schnittstelle zu Fuhrwerkswaagen. Dabei können Wägungen sowohl in der mobilen Ansicht als auch in der Büroversion von AGRARMONITOR ausgelöst und in Echtzeit die Daten der Waage im System eingesehen werden. Ähnlich wie die Integration der Tankanlagen unterstützt die Schnittstelle zu den Fuhrwerkswaagen den Ablauf auf den landwirtschaftlichen Betrieben enorm. Deswegen steht Daniel in stetigem Kontakt mit unseren Kunden und erarbeitet mit ihnen gemeinsam individuelle Lösungen und betreut darüber hinaus die kontinuierliche Weiterentwicklung der Schnittstellen, um den Alltag auf dem Betrieb zu vereinfachen.