Gibt es eine Alternative zu AGRARMONITOR?

Häufig werden wir gefragt, ob es auch eine Alternative zu AGRARMONITOR gibt, oder eine Möglichkeit nur einen Teil der Software zu nutzen. Natürlich ist die Antwort für uns klar – Nein, AGRARMONITOR ist alternativlos. 

Viele Lohnunternehmer und auch Ackerbaubetriebe helfen sich jedoch zunächst mit anderen Möglichkeiten der Datenerfassung, bis dann die Entscheidung für eine Software fällt. Einige dokumentieren ihre Tagesplanung in digitalen Kalendern, nutzen die Notizfunktion auf dem Smartphone oder schicken sich Standorte der Flächen in Whatsapp-Gruppen. Natürlich ist das ein Weg zum Ziel, aber sicherlich keine dauerhafte Lösung.

Wenn es keine Alternative gibt, was machen wir dann?

Neben den bereits genannten Übergangslösungen, wie geteilte Kalender oder Chatgruppen mit den Kollegen wünschen sich manche für den Einstieg in die Softwarelösung zunächst eine „abgespeckte“ Version von AGRARMONITOR. Die Frage ist allerdings, was möchte ich damit erreichen?

Wir sehen unsere Betriebsführungssoftware als Rund-um-sorglos-Paket für unsere Kunden. Aufträge können digital erfasst, Maschinendaten dokumentiert und Rechnungen geschrieben werden. Ganz nebenbei generiert sich aus den erfassten Daten auch noch eine Ackerschlagkartei. Alle Maßnahmen können sauber und ordentlich dokumentiert werden und das verwendete Saatgut ist direkt in der entsprechenden Menge dem richtigen Schlag zugeordnet. Wenn wir nun eine „abgespeckte“ Version anbieten würden, oder eine Alternative zum normalen AGRARMONITOR würde unser Rund-um-sorglos-Paket nicht mehr funktionieren. Viele Funktionen würden dem Kunden fehlen und es würde immer wieder zu Verwirrungen und Unklarheiten kommen. Damit das nicht passiert gibt es für jeden unserer Kunden AGRARMONITOR ausschließlich als Komplettpaket.

Betreuung und Unterstützung – persönlich und vor Ort

Dazu gehört auch die Unterstützung bei der Einrichtung und der Einführung der Software. Wir helfen Ihnen, Ihren ganz persönlichen Ablauf in AGRARMONITOR abzubilden und Ihre Mitarbeiter mit dem neuen System vertraut zu machen. Selbstverständlich stehen auch darüber hinaus unseren Kunden zwei persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Diese betreuen den Kunden, schulen die Mitarbeiter vor Ort, draußen und im Büro.

Das Preismodell

Für die Software berechnen wir unseren Kunden 2.900€ im Jahr. Hinzu kommen die monatlichen Kosten für aktive, mobile Geräte mit 24€. Es gibt keine versteckten Kosten für die Einrichtung, Schulungen oder ähnliches. Auch bei Fragen und Problemen steht unseren Kunden ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Die gesamte Büroorganisation, Auftragsdokumentation, Planung und Verwaltung kann in einer Software transparent abgebildet werden.